Veranstalter

Veranstalter_Bonner_Benefizlauf

Frank Tolksdorf – 46 Jahre

Gebietsverkaufsleiter Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG

Marathonläufer seit 2004

Bestzeit Marathon: 3:04 Std. in Bonn 2006

Bestzeit Halbmarathon: 1:24 Std. in Mainz 2010

 

Die Tsunami-Katastrophe am 26.12.2004 hatte mich tief in meinem Innern berührt. Wie viele Millionen Menschen hatte auch ich direkt eine Spende an eine der vielen Hilfsorganisationen überwiesen. Aber konnte das alles sein? Spenden und dann zum Tagesgeschäft übergehen?

Am 02.01.2005 saß ich mit meiner Frau in einer Siegburger Gastronomie zum Sonntags-Brunch. Meine Gedanken waren in diesen Tagen immer noch bei den Menschen in den überfluteten Gebieten. Hier entstand an diesem Vormittag die Idee zu einem Benefizlauf. Es gab nur ein Problem: Es musste schnell gehen. Meine Ideen sprudelten nur so aus mir heraus. Und dann war mir plötzlich klar, dass der Benefizlauf am 09.01.2005, also 7 Tage später, stattfinden musste. Es sollte ein einmaliger Lauf werden.

Also begann ich am Montag, 03.01.2005, mit meinen Planungen. Zunächst musste ein Laufkurs und ein Name für den Lauf gefunden werden. Die Idee war ein Rund-kurs durch die Bonner Innenstadt. Der Macher des Bonn-Marathon, Klaus Malorny, unterstützte mich sofort. Es wurde eine Strecke vermessen, die erforderliche Hardware zugesagt und Klaus Malorny hatte die Idee zum Namen: „1. Bonner Benefizlauf“. Das war geschafft.

Aber wie kann man ein solches Event kurzfristig kommunizieren? Mein Weg führte mich zu den regionalen Zeitungsverlagen sowie zu Radio Bonn/Rhein-Sieg, die dafür verantwortlich waren, dass der Lauf so kurzfristig angekündigt werden konnte. Die Stadt Bonn – Amt für Wirtschaftsförderung –  mit Ihren Mitarbeitern Katja Frechen und Raphael Konkol halfen sehr unbürokratisch, indem mir sehr kurzfristig die Genehmigung für die Durchführung der Veranstaltung ausgestellt wurde. Zudem konnten wir die Umkleideräume und Duschen im Viktoriabad nutzen.

Aber keine Veranstaltung funktoniert ohne Sponsoren. Die Läufer benötigen eine  Verpflegung während und nach dem Lauf. Alle Bonner Firmen, welche ich um Sach-spenden gebeten hatte, halfen. Getränke wurden von Getränke Peter Bürfent zugesagt. Bäckerei Maus sponserte Brötchen und Gebäck. Abels Früchtewelt spendete Bananen und Äpfel. Kaffe, Tee und Kakao wurde von Lohmeier & Deimel zur Verfügung gestellt.

Was jetzt noch fehlte: Eine Beschallung, evtl. eine Bühne sowie ein Moderator. Die Sound Design Tontechnik GmbH, Axel Wolff, stellte die Technik, damit der Moderator Stephan Unkelbach, Radio Bonn/Rhein-Sieg, die Läufer motivieren konnte. Und dann konnten sich alle über einen Hauptsponsor freuen: Die T-Mobile International GmbH sagte zu, für jeden gelaufenen Kilometer pro Läufer  1,00 € zu spenden. Genial. Es war geschafft. Der 09.01.2005 konnte kommen.

Mein Dank gilt allen, die den Bonner Benefizlauf unterstützt haben und viele sind noch seit der 1. Stunde dabei.

Frank Tolksdorf